Kontakt

Kühlgeräte

Technik im Dauereinsatz - Energiesparen lohnt sich.

Kühl-Gefrier-Kombination von Siemens
Bietet viel Platz: Kühl-Gefrier-Kombination von Siemens (Bild: Siemens)

Energieeffizienzklassen

Kühlschränke sind ununterbrochen eingeschaltet und sind einer der größten Stromberbraucher im Haushalt. Mit einem energieeffizienten Gerät können Sie daher viel Geld sparen.

Am wenigsten Strom verbrauchen Kühlschränke der Energieeffizienzklasse A+++. Ein Gerät dieser Klasse verbraucht nur etwa halb so viel Strom wie ein vergleichbares Gerät der Klasse A+ und immerhin noch etwa 25% weniger als ein vergleichbares Modell der Klasse A++.

Durch immer intelligentere Technik und bessere Dämmung reduziert sich der Energieverbrauch bei Kühlgeräten permanent. Bei einem Gerät, das älter als 10 Jahre ist, lohnt sich in der Regel bereits ein Neukauf.

Sparrechner

Sparsame Kühlgeräte zahlen sich also aus. Berechnen Sie hier die jährlichen Kosten eines Kühlgerätes mit oder ohne Gefrierfach mit Ihren individuellen Strompreisen.

Vorgaben:

Euro

Jährliche Energiekosten:

Hinweis: Die angegebenen Daten basieren auf von uns ermittelten Durchschnittwerten. Für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der im Rechner enthaltenen Informationen kann keine Gewähr übernommen werden.

Basierend auf den mittleren jährlichen Verbrauchswerten.

Energielabel

Energielabel für Kühl-Gefrier-Kombinationen

Aufgrund des Dauerbetriebs ist der Energieverbrauch eines Kühlschrankes ein wichtiges Kaufkriterium: hier lässt sich auf Dauer viel Geld sparen!

Um die Geräte vergleichbar zu machen, hat die EU die sogenannten "Energielabel" eingeführt, auf denen alle relevanten Angaben übersichtlich vergleichbar gemacht werden.

Einsparungen

Ein aktueller A+++-Kühlschrank (2016) mit kleinem Gefrierfach und 150 l Nutzvolumen insgesamt benötigt etwa 105 kWh Strom pro Jahr. Das erzeugt Betriebskosten von 26,25 € (Strompreis 0,25 €/kWh).

Ein Altgerät aus dem Jahr 1993 verbraucht durchschnittlich 310 kWh jährlich. Bei einem aktuellen Strompreis von 0,25 €/kWh sind das Kosten von € 77,50. Mit dem Austausch des Altgerätes sparen Sie also jedes Jahr mehr als € 50,- ein!

310 kWh
1990
2016

Strom sparen - praktische Tipps

  • Tipp 1 - Der richtige Standort!

  • Kühlgeräte sollten möglichst entfernt von Wärmequellen (Herd/Backofen, Kochstelle, Heizung, Sonne) stehen. Schon 1 °C Temperaturunterschied in der Umgebungstemperatur kann bis zu 6 % Energie einsparen.

    Achten Sie auch immer darauf, dass Ihr Kühlschrank ausreichend belüftet werden kann. Verstopfte oder verstaubte Lüftungsgitter sorgen nämlich dafür, dass sich die Betriebstemperatur eher erhöht als absinkt.

  • Tipp 2 - Auf die Temperatur kommt es an!

  • Optimal ist eine Kühltemperatur von 7 °C, um alle eingelagerten Lebensmittel frisch zu halten. Ein Absenken um nur 2 °C führt bereits um einen Anstieg beim Strombedarf von bis zu 10 %.

    Auch auf die richtige Lagerung kommt es an, denn die Temperatur ist nicht überall gleich: Frisches Gemüse, Fisch oder Fleisch gehören in die dafür vorgesehenen Frischeboxen und -schubladen unten im Gerät, ganz oben dagegen sollten Sie den Käse lagern.

  • Tipp 3 - Lebensmittel richtig lagern!

  • Öffnen Sie den Kühlschrank nur kurz, so dass möglichst wenig Kälte entweicht.

    Lassen Sie warme Speisen vorher abkühlen, ehe Sie diese im Kühlschrank aufbewahren. Erstens muss das Gerät dann nicht zusätzlich gegen die Wärme arbeiten, und zweitens vermeiden Sie dadurch die Bildung von Kondenswasser im Gerät oder im Behälter.

    Unser Tipp: Bewahren Sie die Dinge im Kühlschrank immer am gleichen Platz auf. So reicht ein schneller Griff, und Sie können die Tür wieder schließen. Reinigen Sie außerdem gelegentlich das Dichtungsgummi der Tür, um eine optimale Isolation zu behalten.

  • Tipp 4 - Achten Sie auf die Größe des Nutzinhaltes!

  • Ein Kühlschrank mit viel Nutzinhalt verbraucht mehr Energie. Stimmen Sie daher das Volumen auf Ihre tatsächliche Nutzung ab.

    Grundsätzlich gilt die Regel: planen Sie pro im Haushalt lebender Person etwa 60 Liter Kühlvolumen ein. So finden Sie eine gute Mischung aus Volumen und Effizienz.

  • Tipp 5 - Weniger ist mehr.

  • Wussten Sie, dass das kleine Gefrierfach im Kühlschrank ein wahrer Stromfresser ist? Wenn Sie schon eine Alternative (Gefrierschrank o. Gefriertruhe) im Haushalt haben, sollten Sie beim Kauf des Kühlschrankes gänzlich darauf verzichten.

    Viel effizienter ist es, wenn Sie beim Kauf darauf achten, dass das Neugerät über verschiedene Kühlzonen verfügt. So lassen sich die verschiedenen Lebensmittel bei der jeweils günstigsten Temperatur lagern. Einige Geräte verfügen auch über eine Null-Grad-Zone für Gemüse, Obst oder Fleisch - eine optimale Alternative zum Gefrierfach.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Navigation


News

AEG:130 Jahre
AEG feiert 130 Jahre Jubiläum mit attraktiven Geburtstags-Aktionen. (mehr)

Neff: Schmale Geschirrspüler
Neff präsentiert Geschirrspüler in 45 cm Breite, die ihren großen Geschwistern in nichts nachstehen. (mehr)

Miele: Dialoggarer
Miele enthüllt ein „revolutionär neues Garverfahren“. (mehr)

Siemens edition111
Mit der edition111 von Siemens jetzt 111 € sparen! (mehr)